Connemara Penancing Brook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Mycado

 

 

 

 

 "Gesucht haben wir eigentlich nicht...."

 

Aber es war Liebe auf den ersten Blick, als wir Mycado im Internet entdeckten.

Seit etwa 1,5 Jahren haben wir den Süßen nun bei uns und freuen uns täglich über dieses tolle, liebenswerte Pony.

Ob in der Reithalle, auf dem Platz oder in (auch unbekanntem) Gelände:

er macht wirklich alles mit, ist immer kooperativ, freundlich und charakterfest.

Wir haben die Anschaffung noch keine Minute bereut:


Mycado bereichert unser Leben ungemein und wir würden

jederzeit wieder ein Pony bei Familie Weggel kaufen!


Patricia u. Catharina

 

 



 

Hazy Lord

 

 

  

 


Ich bin glückliche Besitzerin eines tollen Connemara-Wallachs der Familie Weggel/Amschler aus Busbach:-)

"Hazy-Lord"

von: Frederiksminde Hazy Marvel

aus der: Fiona

geb. am: 09.02.1999

Farbe: Braun ohne Abzeichen

Ich wusste von einer Freundin von einem Connemara- Züchter bei Bayreuth, nämlich in Busbach.
Also beschloss ich nach einer Shopping-Tour in Bayreuth mit meiner Mama und meinem damals 6 Monate alten Sohn dorthin zu fahren:-)

In Busbach angekommen, fand ich Konrad Weggel im Stall:-).
Ich fragt ob ich mir die Ponys mal anschauen dürfte und bekam gleich eine Stallführung und einige Ponys vorgestellt.

Und da stand ER:-) Ein kleines braunes zierliches Connemara-Pony.
Im ersten Augenblick gefiel er mir gar nicht, aber Konrad holte Lord gleich mal raus aus der Box.
Eine Frau kam dazu und wollte sowieso gerade mit ihm arbeiten, also sah ich zu.
Als Lord sich dann auf dem Reitplatz präsentierte, war es um mich geschen...
DEN WILL ICH HABEN!!!!:-)
Also fragte ich Konrad gleich mal was der denn so kosten würde. Geritten war er damals noch nicht, und da mein Stall zuhause noch im Bau war fragte ich ob ich denn zwischendurch kommen durfte um mit Lord zu arbeiten. Dies war überhaupt kein Thema und ich schlug dann mehrmals pro Woche in Busbach auf um mit meinem "Hasen" zu arbeiten.
Als mein Stall fertig war, war dann alles perfekt. Der Kaufvertrag wurde unterschrieben und Lord und meine Bayern-Stute Fauna zogen ein.

Das war vor elf Jahren!! Und ich muss sagen er ist das Beste was ich bisher hatte. Er ist mittlerweile mein 100%-Pony. Am Anfang war ich schon mal am zweifeln ob so ein Junges Pony was für mich ist...
Aber durch diverse Kurse und Gedult sind wir ein "Dreamteam" geworden.
Er liebt es mich zu ärgern egal ob Schnürsenkel aufmachen oder Jackengummibänder schnalzen lassen...mein Hase ist und bleibt ein Clown.
Der Charakter ist der Hammer.

Danke für so ein tolles Pferdchen :-)

Ich würde mir jederzeit wieder von den Weggel´s einen Connemara kaufen:-)

Liebe Grüße
Katja Bauer

 



 

 Anjone

 

 

 

 Lisa & PB Anyone (jetzt: Anjone)

 

geboren: 30.04.2006
 
V: Gonzales
 
M: PB Antonia
 
Anjone und ich gehören seit Ostern 2011 zusammen. Das es ein Connemara werden sollte war schnell klar – robuste aber schicke Ponys mit einwandfreiem Charakter und angenehmer Größe für erwachsene Reiter und trotzdem Gänge wie ein Großpferd. Eine Freundin hatte mir vorgeschlagen, mich auf dem Gestüt Penancing Brook umzusehen, weil dort immer wieder tolle Nachwuchsponys zum Verkauf stehen. Im Internet hatte ich bereits ein Foto von Anjone gesehen und nach einem netten Telefonat mit Konrad Weggel starteten wir ein paar Tage später gespannt zur Pony-Besichtigung in Richtung Busbach.
 
Eigentlich entsprach Anjone nicht im Ansatz dem, was ich mir vorgestellt hatte als ich begann mich nach einem eigenen Vierbeiner umzusehen. Es sollte ursprünglich keine Stute werden und gleich dreimal kein Jungpferd. Und ach ja – und ein Schimmel geht gar nicht… Aber ich glaube schon nach den ersten Sekunden war es um mich geschehen als ihre Pony-Nase über der Boxentür hervor schoss und uns neugierig begutachtete und begrüßte.
 
Das Probereiten funktionierte wunderbar. Obwohl sie erst ein paar Wochen unterm Sattel war, bewegte sie sich total ausbalanciert und ließ sich weder vom fremden Reiter auf ihrem Rücken noch von allen möglichen Ablenkungsquellen rund um den Reitplatz irritieren. Ich war begeistert! Leider stellte sich heraus, dass sie bisher noch nicht im Gelände gewesen war. Doch auch dieses Problem war schnell gelöst: Gleich am nächsten Tag machte Anjone in Begleitung ihrer Mama Antonia ihren ersten Gelände-Ausflug. Ich bekam sofort ausführliche Rückmeldung, wie sie sich geschlagen hatte und eine Woche später fuhr ich wieder nach Busbach – diesmal zum Proberitt ins Gelände. Danach stand fest: das Traumpferchen war gefunden!
 
Im neuen Zuhause angekommen macht es mir Anjone anfangs nicht ganz so leicht. Für einen Ponybesitzer-Neuling wie mich war sie eine kleine Herausforderung. Sie zeigte sich erfinderisch, wenn es darum geht ihren Kopf durchzusetzen. Mittlerweile sind wir aber auf einem richtig guten Weg und haben uns super zusammen gerauft und schon vieles zusammen gemeistert. Denn ihre Charakterstärke hat auch was Gutes: hat man Anjone einmal überzeugt, hat man das tollste Pony, das man sich nur vorstellen kann! Ich geb’ sie nicht wieder her und bin froh, damals den Ausflug nach Busbach gemacht zu haben! 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nehmen gerne noch mehr auf :) 

schickt uns einfach 2 Bilder und

einen kleinen Steckbrief dazu

tanja_amschler1908@web.de

penancing-brook-info@web.de    Tradition-Passion-Vision